iOS UDID leaked over the Internet….

Hier kam gerade ein etwas beunruhigender Post via Twitter rein. Es sollen rund 1 Million iOS based (iPhone, iPad, iPod) UDID’s inkl Namen und Seriennummern übers Netz verfügbar gemacht worden sein. Verantwortlich zeigt sich mal wieder Lulzsec. Enthalten sollen ursprünglich über 12 Millionen Daten inkl. ZIP Code, Name, Vorname, Adresse, Handynummer etc. Update: Die angeblich alle von einem FBI Laptop stammen sollen, das Lulzsec durch eine Java Lücke (Wer hätte es gedacht) geknackt hat. Da fragt man sich doch, warum braucht das FBI die Zuordnung von UDID zu Name etc. Ein Schelm wer dabei böses denkt, das FBI unser Freund und Helfer 😉

Tolle Wurst… ein, wie es Aldo Cortesi schreibt, privacy desaster! Hier hat es Lulzsec mal wieder allen gezeigt, nicht (unbedingt) im positiven Sinne. Lulzsec ist also im Besitz der Daten, der vollen 12 Millionen inkl. allen Infos. Ich fühle mich jetzt nicht besser. Schaut nach ob ihr betroffen seid, unter folgendem Link gibts den original Post von Lulzsec.

  1. Eigentlicher Beweggrund war ja die Tatsache, dass LulzSec sich die vom FBI “geholt” hat.
    Wir sollten uns eher die Frage stellen, woher das FBI die Daten hat, anstatt Lulz, die uns auf den Missstand aufmerksam machen, zu verteufeln…

Leave a Comment


NOTE - You can use these HTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.