Monthly Archives: April 2011

ASRock E350M1 Virtualisierung

Ich habe mir jetzt nach langem gedacht, es wird Zeit den guten alten Intel Atom 230 in Rente zu schicken. Zumal mit den frei verkĂ€uflichen Boards mit Atom CPU keine Virtualisierung möglich ist. Also, gesucht, gefunden, gekauft. ASRock E350M1 mit 4GB Kingston DDR3 RAM. LĂ€sst sich unter CentOS 5.6 wunderbar zum Virtualisieren mit KVM nutzen. Man sollte keine Wunder erwarten, denoch ist der 1.6GHZ AMD gegenĂŒber dem Intel Atom 230 eine Rennsemmel. Aktuell laufen Debian und ein Windows 7 zum Testen virtualisiert mit KVM auf dem Board und bis auf Windows 7 rennt alles ziemlich schnell und zufriedenstellend.

RHEL6 muss noch drauf, immerhin sollte ich mich damit jetzt auskennen (RHCE 😉 ). Mal sehen was sich mit dem guten StĂŒck noch alles so anfĂ€ngen lĂ€sst, ausser DHCP, Nameserver und Virtuelle Maschinen. Leider lĂ€uft mein USB DVB-T Stick nicht und durchreichen mit KVM ist kaum möglich.

RH300 – RedHat Zertifizierung

Nun ist es soweit. Nach gefĂŒhlten 20 Jahren RedHat / CentOS Administration (Eigentlich sind es ja “nur” 8 Jahre) habe ich mich entschlossen eine Zertifizierung im Schnellverfahren zu machen. Dank meinem gĂŒtigen Arbeitgeber sind die Kosten auch in vollem Umfang ĂŒbernommen worden. Eben mal 3000 Tacken ist fĂŒr mich auch nicht einfach mal so aus dem Ärmel zu schĂŒtteln, daher an dieser Stelle nochmal vielen Dank an den edlen Spender 😉

Morgen, Montag 11.04.2011, geht’s dann zur RedHat Zentrale und die ersten 4 Tage Schulung beginnen. Erster Tag beginnt noch relativ human erst um 10:00 Uhr. Alle anderen Tage ist dann 09:30 Uhr angesagt und am letzten Tag, Freitag, ist die RHCSA und RHCE PrĂŒfung. Wollen wir hoffen dass die letzten 8 Jahren nicht vollkommen spurlos an mir vorbeigegangen sind 😉

Edit Die WochenlektĂŒre vom RH300 😉

RH300 WochenlektĂŒre

MacBook Pro 8,2 und Vertex 3 SSD

Vor kurzem kam dann auch mein neues MacBook Pro 15″, leider ließ die OCZ Vertex 3 SSD auf sich warten, sie war bei keinem HĂ€ndler verfĂŒgbar und das Monate. Letzte Woche dann, VerfĂŒgbarkeit in einem Shop der City bestĂ€tigt. Also angerufen und die 120GB SSD reservieren lassen, rein in das Auto und die SSD abgeholt. Soweit lĂ€uft alles wunderbar. Sleep, DeepSleep und etwaige Probleme mit dem SATA3 Kabel haben sich hier nicht bestĂ€tigt.

Der Speed ist aktuell schon das was man schnell nennen kann, mehr als 450MB/s sowohl schreiben als lesen, damit kann man arbeiten. Ich kann jedem nur die neue Vertex 3 SSD empfehlen.

Eine gute Übersicht aller HĂ€ndler, die diese SSD in Ihrem Sortiment haben und den aktuellen Lieferstatus kann man wie immer bei Geizhals.at/de prĂŒfen.

Mal wieder ein Blog…

Servus zu meinem Blog. Mal sehen ob ich ihn diesmal fĂŒllen kann… die letzten Blog’s wurden bei mir ja eher stiefmĂŒtterlich behandelt. Ich werde versuchen alle meine Projekte und kleine Hacks hier zu veröffentlichen. Damit andere auch was davon haben 😉